Mehr Ruhe zum #zuhausebleiben

Heute ist es trüb und nass. Endlich der ersehnte Regen, den die Natur so lange entbehren musste. Doch auch für viele von uns Menschen, wenigstens für viele Lärmgeplagte, bringt der Regen Erleichterung. Weil bei diesem Wetter nur wenige Motorräder unterwegs sind. Alle Besucher, und natürlich auch die Biker, sind zwar grundsätzlich willkommen. Allerdings nicht die, die mutwillig Lärm machen, durch zu hohe Geschwindigkeit und manipulierte Maschinen. Und die scheinen hier von Jahr zu Jahr in immer größeren Scharen einzufallen.
Einige Gemeinden wehren sich nun dagegen und fordern bessere Gesetze und entschiedenere Unterstützung gegen den Lärmterror. Aus dem romantischen Mittelrheintal ist leider noch keine Gemeinde bei dieser Allianz gegen den Lärm. Die Mitgliedschaft kostet 3000 Euro für einen Ort mit weniger als 3000 Einwohnern, für größere Orte sogar 5000 Euro. Ich fürchte, da würde unser Stadtrat nicht zustimmen. Spätestens die Kommunalaufsicht würde diese Ausgabe verbieten. Doch dem Verein Silent Rider e.V. können auch Einzelpersonen beitreten. Noch einfacher ist es, erstmal diese Petition zu zeichnen, die der Verein initiiert hat:



Gerne unterzeichnen und teilen. Denn sonnige Monate stehen uns bevor, und Wandern, Chillen, Radfahren ist ohne Lärm soviel schöner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.